at-fire
  • Suchen & Retten

    Suchen & Retten

    Unsere Aufgabe ist das Suchen und Retten von verschütteten Menschen nach Katastrophen und die Waldbrandbekämpfung in Europa und weltweit.      weiter
  • Waldbrand- bekämpfung

    Waldbrand- bekämpfung

    Waldbrandbekämpfung nach internationalen Standards. Wildland Firefighting.      weiter
  • Helfen Sie mit!

    Helfen Sie mit!

    Ihre Unterstützung rettet Leben. Da wir ehrenamtlich arbeiten, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.      weiter
  • 1
  • 2
  • 3

Jahreshauptversammlung 2018

JHV

Am Samstag, den 07. April 2018, fand die jährliche Mitgliederversammlung von @fire in Baden-Württemberg, zu Gast im Feuerwehrgerätehaus Kieselbronn, statt. Da die Mitglieder von @fire aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, von der dänischen Grenze bis Norditalien kommen, waren sie teilweise schon am Freitag angereist. Der Samstagvormittag wurde daher genutzt, um das Logistik-Konzept für den Bereich USAR (Urban Search and Rescue) und den neu in Dienst gestellten Waldbrand-Anhänger vorzustellen.

Auf der Tagesordnung der zum Nachmittag beginnenden Mitgliederversammlung fanden sich neben den Tätigkeitsberichten des Vorstands, der Fachbereiche, der einzelnen Teams und des Mitgliedersprechers insbesondere die Neuwahlen des Vorstandvorsitzenden, sowie seiner Stellvertreter. @fire kann ein ereignisreiches Jahr zurückschauen: Voralarme für Waldbrände in Deutschland und Chile, das internationale Voranbringen des Light-Team-Konzeptes in der Erdbebenrettung und die erfolgreiche Teilnahme an internationalen Übungen und der Weltmeisterschaft der Rettungshunde. In Deutschland und der Schweiz wurden auf verschiedensten Ebenen Ausbildungen im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung für kommunale Einsatzkräfte durchgeführt. Auch das Symposium „Wipfelfeuer“ in Schönau im Odenwald konnte im Juni 2017 mit großer Teilnehmerzahl und äußerst guter Resonanz durchgeführt werden.

Nach Bericht des Kassenwarts und Kassenprüfers wurde der Vorstand einstimmig entlastet und die Finanzplanung für das kommende Haushaltsjahr genehmigt. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen wichtige Wahlen an:

  • Jan Südmersen wurde als Vorsitzender bestätigt. Jan ist Gründungsmitglied von @fire.
  • Nicolas Neumann, ebenfalls Gründungsmitglied, stellte sich auf eigenen Wunsch nicht erneut zur Wahl des Schatzmeisters. Als Nachfolger wurde Thomas Link gewählt.
  • Irakli West schied als Schriftführer ebenfalls auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Als sein Nachfolger wurde Sebastian Hodapp gewählt.
  • Zum neuen Kassenprüfer wurde Gerrit Koch gewählt.

Zum Abschluss wurden Aufgaben und Vorhaben für das kommende Jahr und die wichtigsten Ziele für eine weiterhin professionelle und effektive Katastrophenhilfe.

Ein ganz besonderes Dankeschön gebührt der Freiwilligen Feuerwehr Kieselbronn, die es uns ermöglicht hat, in ihren Räumen die Versammlung, Verpflegung und Übernachtung durchzuführen.

Jahresbericht 2016 online

Der Jahresbericht 2016 ist fertiggestellt und steht als Download zur Verfügung. Informieren Sie sich ausführlich über die Arbeit von @fire.

@fire erhält Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V.

Spendenzertifikat

Transparenz und Sicherheit im Umgang mit Spendengeldern: @fire erhält als eine von 15 Organisation erstmals das Spendenzertifikat „geprüfte Transparenz“ des deutschen Spendenrats e.V.

Geschäftsführer Nicolas Neumann nahm in einem feierlichen Rahmen am 30.05. das auf drei Jahre gültige Zertifikat entgegen. In diesem neuen Verfahren unterziehen sich Organisationen einem besonders strengen Prüfungsverfahren, das von unabhängigen Gutachtern durchgeführt wird.

Dabei werden die „zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung der Spenden- und Fördergelder sowie die Einhaltung der Grundsätze des Deutschen Spendenrats e.V..“ geprüft.

Weiterlesen: @fire erhält Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V.

Jahreshauptversammlung - ganz praktisch

Jahreshauptversammlung

Jahreshaupversammlung bei @fire, dass heißt nicht nur förmliche Sitzungsarbeit, sondern auch praktische Ausbildung. So hatten die Mitglieder - die sich am Wochendende in Lübeck einfanden - Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in der Waldbrandbekämpfung zu verbessern. Bei der eigentlichen Jahreshauptversammlung wurden dann, neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr, die Weichen für die Zukunft des Vereines gestellt. Dafür wurden Thomas Zawadke und Johannes Gust erneut auf vier Jahre in den Vorstand gewählt, um ihre bisher ausgezeichnete Arbeit fortzusetzen.

Lehrgang International Deployment 2014-1

Vom 21. – 23. Februar wurden insgesamt 17 @fire – Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet sowie der Schweiz und Süd-Tirol über 3 Tage für den Auslandseinsatz (International Deployment) vorbereitet.

Der Lehrgang wurde von allen Teilnehmern, zur vollsten Zufriedenheit der @fire-Ausbilder, erfolgreich abgeschlossen.

Auf dem Stundenplan standen unter anderem spannende und für den Auslandseinsatz wichtige Themen wie Einsatzvorbereitung, Safety and Security, Cultural Awareness – das Verhalten als Einsatzkraft im Ausland, Einsatznachsorge, Katastrophenmedizin und Kommunikations- und Navigationsgrundlagen.

Die 17 Teilnehmer stehen nun mit den erforderlichen Schutzimpfungen, Gesundheits- und Fitnesstests für Auslandstrainings und -einsätze bereit und können sich nun in weiteren Fachlehrgängen in den Einsatzbereichen Urban Search and Rescue (USAR) oder Wildland-Firefighting (WFF) weiter spezialisieren.

Safety und Security in Auslandseinsätzen

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr haben @fire-Mitglieder am Lehrgang "Safety und Security in Auslandseinsätzen" an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des Bundes teilgenommen. In komplexen Szenarios wurden die Kursteilnehmer für die besonderen Gefahren des Auslandseinsatzes sensibilisiert und auf extreme Stresssituationen vorbereitet. Erneut war eine @fire-Führungskraft als Ausbilder in den Lehrgang eingebunden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die mit viel Engagement zum Gelingen dieses hervorragenden Lehrgangs beigetragen haben.

Das sind wir

@fire Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e.V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die weltweit schnelle Nothilfe nach verheerenden Naturkatastrophen leistet.

Unsere Helfer

Unsere Helfer sind in der Waldbrandbekämpfung sowie dem Suchen und Retten von Verschütteten nach Erdbeben speziell ausgebildet. Alle der über 150 Mitglieder von @fire arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Unsere Helfer sind vornehmlich Mitarbeiter von Berufsfeuerwehren, freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdiensten, die sich zusätzlich ehrenamtlich in der internationalen Hilfe engagieren.

Gemeinsam helfen

Nach Katastrophen ist die internationale Hilfe besonders wirksam, wenn die Hilfe leistenden Organisationen eng kooperieren und ihre Maßnahmen abstimmen. Deshalb arbeitet @fire auch schon im Vorfeld eng mit anderen Organisationen zusammen. Hierzu zählt auch das Engagement von @fire in Netzwerken wie dem Weltfeuerwehrverband sowie der INSARAG, dem internationalen Dachverband der Such- und Rettungseinheiten unter dem Schirm der Vereinten Nationen.

Unsere Satzung

Hier finden Sie unsere Satzung:  

Download Satzung

  (Stand: 01.04.2017)

Alle 5 Vorstandsmitglieder sind vertretungsberechtigt gemäß §20 BGB.

Ansprechpartner

In dringenden Fällen...

Zeitkritische Email-Anfragen zu Einsätzen und Koordination von Einsätzen sowie Hilfsanfragen schicken Sie bitte direkt an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Wir melden uns umgehend zurück!

Bitte schicken Sie keine allgemeinen Anfragen an die oben genannte Emailadresse, sondern wenden Sie sich direkt an den jeweils zuständigen Ansprechpartner.