@fire leis­tet als inter­na­tio­nale Hilf­sor­ga­ni­sa­tion welt­weit Katas­tro­phen­hilfe. Inne­rhalb Deut­schlands findet diese Katas­tro­phen­hilfe sowohl vorbeu­gend als auch abweh­rend statt. @fire bringt hierzu die inter­na­tio­nal gesam­melte Erfah­rung, seine vorhan­de­nen Einsatz­res­sour­cen und Netz­werk ein. Hierfür ist @fire bereits als Bestand­teil der Behör­den und Orga­ni­sa­tio­nen mit Siche­rheit­sauf­ga­ben (BOS) im Katas­tro­phen­schutz anerkannt.

Vorbeu­gend enga­giert sich @fire bei der Aus- und Weiter­bil­dung von Einsatz­kräf­ten aus den verschie­de­nen Hilf­sor­ga­ni­sa­tio­nen, Behör­den und Struk­tu­ren der Bundes­re­pu­blik. Hierfür bietet @fire seit mehr als 20 Jahren Ausbil­dun­gen, Semi­nare und Work­shops aber auch indi­vi­duelle Bera­tung und Zusam­me­nar­beit an.

Bei Vege­ta­tions­brän­den kann eine Unterstüt­zung durch die Bereits­tel­lung von erfah­re­nen Fach­be­ra­tern/-innen, Spezial­kräf­ten und Spezial­tech­nik erfol­gen, um die kommu­nale und regio­nale Gefah­re­nab­wehr zu unterstüt­zen, zu entlas­ten und auf Sonder­la­gen reagie­ren zu können.

Auch Ressour­cen zur Suche, Ortung und Rettung von Verschüt­te­ten, wie z.B. Rettungs­hunde und -führer/-innen, Such­ka­me­ras, Geophone, Geräte zur Eins­turzü­ber­wa­chung, sowie unsere durch inter­na­tio­nale Einsätze erfah­re­nen Exper­ten in der Rettung von Verschüt­te­ten und Baufach­be­ra­tern können auf Anfrage auch in Deut­schland einge­setzt werden.

Regio­nale Verfügbarkeit

Um den vielfäl­ti­gen Anfor­de­run­gen inter­na­tio­na­ler Katas­tro­phen­hilfe gerecht zu werden, ist @fire inter­na­tio­nal und länderü­ber­grei­fend orga­ni­siert. Neben Deut­schland, verfügt @fire über regio­nale Einhei­ten in der Schweiz, Italien und Österreich. 

Hier­durch ist @fire je nach Bedarf in der Lage, auch kurz­fris­tig Fach­be­ra­ter stel­len zu können oder mit ents­pre­chen­der Vorlauf­zeit, größere, einge­spielte Einhei­ten in den Einsatz zu brin­gen, ohne das regio­nale Einsat­zor­ga­ni­sa­tio­nen geschwächt werden.