Groß­flä­chige und tage­lange Wald- und Moor­brände treten auch in Deutsch­land fast jedes Jahr auf. Sie sind für die Einsatz­kräfte ziem­lich riskant, wie die vielen (Beinahe)Unfälle, Verun­glück­ten und Verluste an Einsatz­fahr­zeu­gen in den letz­ten Jahren zeigen. Häufig wird die Gefähr­dung für die Umge­bung oder die Einsatz­kräfte bzw. das Ausbrei­tungs­ri­siko sowie der perso­nelle, tech­ni­sche und zeit­li­che Aufwand unter­schätzt. Fast jedes Feuer in trocke­ner, brenn­ba­rer Umge­bung kann sich unter den Einflüs­sen von Wind, Umge­bung oder fehlen­den Lösch­mög­lich­kei­ten rela­tiv schnell zum Groß­ein­satz auswei­ten. Zum Teil fehlt geeig­nete Tech­nik (Fahr­zeuge und Ausrüs­tung). Es besteht je nach Wetter­lage und Vege­ta­tion teils wochen­lang die Gefahr von Rück­zün­dun­gen. Für dieses Buch wurden die an vielen Stel­len gewon­ne­nen Einsatz­er­fah­run­gen gesam­melt und ausge­wer­tet. So werden die typi­schen Schwach­stel­len und Gefähr­dungs­punkte deut­lich. Welche Konse­quen­zen erge­ben sich daraus für die Wahl der Ausrüs­tung und der Einsatz­tak­tik? Was kann der Einsatz­lei­ter präven­tiv tun? Darauf gibt es klare, erfah­rungs­ge­sät­tigte Antworten.