Nach einer umfas­sen­den Über­ar­bei­tung der 2015er Richt­li­nie durch zahl­rei­che Meetings und Enga­ge­ment-Platt­for­men wurden die INSARAG Guide­li­nes 2020 am 1. Dezem­ber 2020 offi­zi­ell einge­führt. Neben zahl­rei­chen Updates von Features und Inhal­ten wurde damit auch der Light Team-Stan­dard eingeführt. 

Light Teams müssen in der Lage sein, den USAR-Einsatz bis zur Stufe ASR 3 (Assess­ment, Search And Rescue Level - Primary Search & Rescue) durch­zu­füh­ren, und es wird erwar­tet, dass sie in der Lage sind, an einer Einsatz­stelle für einen Arbeits­zeit­raum von 12 Stun­den pro Tag für fünf Tage zu arbeiten. 

Mit den Erkennt­nis­sen aus dem verhee­ren­den Erdbe­ben in Nepal 2015, bei denen die Medium und Heavy Teams Schwie­rig­kei­ten hatten, die betrof­fene Region zu errei­chen, wurde der Light Team Stan­dard unter star­ker Mitwir­kung von @fire in der INSARAG erar­bei­tet. @fire sollte als erstes inter­na­tio­na­les USAR-Team im Jahr 2020 die Klas­si­fi­zie­rung als Light Team durch­lau­fen. Aufgrund der Corona-Pande­mie wurde die Klas­si­fi­zie­rungs­übung nun auf den Novem­ber 2021 verschoben. 

Die INSARAG Guide­li­nes wurden erst­mals im Rahmen der Reso­lu­tion 57/150 der Gene­ral­ver­samm­lung der Verein­ten Natio­nen am 16. Dezem­ber 2002 einge­führt, um die Wirk­sam­keit und Koor­di­nie­rung der inter­na­tio­na­len USAR-Hilfe zu verbes­sern. Die INSARAG-Richt­li­nien sind ein leben­di­ges Doku­ment, das alle fünf Jahre mit gemein­sa­men Beiträ­gen der inter­na­tio­na­len Gemein­schaft über­ar­bei­tet wird. 

Die Inter­na­tio­nal Search and Rescue Advi­sory Group (INSARAG) wurde im Jahr 1991 als Orga­ni­sa­tion der Verein­ten Natio­nen gegrün­det. Die Aufga­ben der Orga­ni­sa­tion liegen darin, Stan­dards für die inter­na­tio­nale Zusam­men­ar­beit im Bereich von Urban Search and Rescue (USAR) zu erar­bei­ten. Haupt­auf­gabe ist die Koor­di­nie­rung und Stan­dar­di­sie­rung von inter­na­tio­na­len Einsatz­teams. Dies soll die inter­na­tio­nale Hilfe durch klare Struk­tu­ren, wie beispiels­weise die Größe der Einsatz­teams sowie die Kompe­ten­zen inner­halb des Teams vereinfachen.