USAR ist die Abkür­zug von „Urban Search and Rescue“ und beinhal­tet das Suchen, Orten, Retten und (medi­zi­ni­sche) Versor­gen von Perso­nen nach Gebäu­de­ein­stür­zen. Die Notwen­dig­keit von USAR-Opera­tio­nen besteht häufig nach Erdbe­ben oder Explo­sio­nen. @fire hat sich insbe­son­dere auf inter­na­tio­nale USAR-Opera­tio­nen nach Erdbe­ben spezia­li­siert. Als Mitglied der INSARAG (Inter­na­tio­nal Search and Rescue Advi­sory Group) arbei­tet das @fire USAR-Team nach den Stan­dards der Verein­ten Nationen. 

Die Über­le­bens­dauer von Verschüt­te­ten nach Erdbe­ben ist stark begrenzt, daraus ergibt sich die Notwen­dig­keit einer schnel­len Aufnahme der Such und Rettungs­ak­ti­vi­tä­ten. Daher ist das @fire USAR-Team in der Lage inner­halb von 24 h nach einem Erdbe­be­n­er­eig­nis jedes Land der Erde zu errei­chen – voraus­ge­setzt es kann auf eine entspre­chend schnelle Trans­port­mög­lich­keit zurück­ge­grif­fen werden. 

Das @fire Team hat die Kapa­zi­tät im betrof­fe­nen Land ein Feld­la­ger (Base of Opera­tion) einzu­rich­ten und sich selbst, während der Such- und Rettungs­ar­bei­ten, für 10 Tage autark zu versor­gen. Dazu gehö­ren die Verpfle­gung und der Sani­tär­be­reich genauso wie Unter­kunft, Kommu­ni­ka­tion und Führung. Während des Einsat­zes wird über verschie­dene Kommu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten der Kontakt zum Einsatz­stab in Deutsch­land gehal­ten. Aus diesem Stab heraus wird das Team mit Hinter­grund­in­fos versorgt und in vielen Berei­chen unterstützt.

Ukrai­ni­sche Feuer­wehr­kräfte benö­ti­gen Unterstützung!

In Zusam­men­ar­beit mit der Initia­tive #WeAre­Al­lU­krai­ni­ans suchen wir drin­gend Kran­ken­trans­port­wa­gen, Tank­lösch­fahr­zeuge, Schaum­lösch­fahr­zeuge, Drehleitern/ Tele­skop­mas­ten sowie Persön­li­che Schutz­aus­rüs­tung für die Feuer­wehr­kräfte in der Ukraine! Trotz der bereits zahl­rei­chen Mate­rial- und Fahr­zeugspen­den ist der Bedarf weiter­hin...